Dieses Forum ist seitdem 25.3.2011 on

ADS und Kokain

#1 von Rocker , 30.03.2011 14:34

Da MPH eine gewisse Ähnlichkeit in der Wirkung hat wie Kokain und ich schon einiges über die "Selbstmedikation" nicht diagnostizierter ADSler mit Koks gelesen habe, würde mich auch hier brennend ein Erfahrungsbericht interessieren. Oder auch Quellen, die dies Thema behandeln.

 
Rocker
Beiträge: 34
Registriert am: 29.03.2011


RE: ADS und Kokain

#2 von Cosmo , 30.03.2011 14:54

Allerdings fluten MPH-Medikamente an, Kokain gibt sofort einen Kick.
Deshalb macht Kokain ja auch abhängig.

Mal eine Neurotransmitterfunktionserklärung für Laien. Die Fakten stimmen jetzt nicht so, Hauptsache ihr wisst, wie es funzt.

Also als Beispiel: Der Neurotransmitter hat 10 Botenstoffe. Bei einer Störung sind jetzt nur 4 Botenstoffe vorhanden.
MPH z.B. 5mg wird gegeben, die Botenstoffe erhöhen sich langsam um 7.
Noch keine optimale Einstellung. Nach einiger Zeit wird das Medikament um 10mg erhöht.
Die Botenstoffe erhöhen sich langsam um 10, eine optimale Einstellung.
Bei Abflutung des Medikamentes, verringern sich langsam die Botenstoffe wieder um 4

Bei Drogen: Der Neurotransmitter hat 4 Botenstoffe, eine Droge wie z.B. Kokain wird genommen, sofort erhöht sich der Anteil auf 20 Botenstoffe; das ist dann der Kick. Wenn die Wirkung aufhört, sind die Botenstoffe sofort wieder auf 4 runter.
Irgendwann sagt sich der Neurotransmitter, wieso soll ich jetzt Botenstoffe prodezieren, wenn ich das von aussen herbeigeführt bekomme.
Darauf hört der Neurotransmitter auf die Botenstoffe zu produzieren und der Kopf sagt dann: Hee her mit den Zeugs, ich brauch das!
Dadurch ensteht dann die Abhängigkeit.


 
Cosmo
Beiträge: 105
Registriert am: 25.03.2011

zuletzt bearbeitet 30.03.2011 | Top

RE: ADS und Kokain

#3 von Rocker , 31.03.2011 17:24

Was ich da noch gelesen hatte, war, dass es offensichtlich statistisch so aussieht, dass häufig unerkannte ADSler, die aus Gründen der Selbstmedikation gekokst haben, auf diese Droge nicht mehr angewiesen waren, wenn sie MPH zur Verfügung hatten - z.B. nach Diagnose ADS.

 
Rocker
Beiträge: 34
Registriert am: 29.03.2011


RE: ADS und Kokain

#4 von Cosmo , 31.03.2011 17:32

Allerdings müssten diese AD(H)Sler jahrelang schon clean gewesen sein, weil ansonsten kein kompetenter Arzt, einen noch Drogensüchtigen ein BTM-Rezept verschreibt.
Es gibt nämliche erfindungsreiche Drogenabhängige die selbst Ritalin dann als Droge misbrauchen. Die Tabletten verflüssigen und in Überdosierung sich hinein spritzen.

 
Cosmo
Beiträge: 105
Registriert am: 25.03.2011


   

**

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen